Warum Entscheidungscoaching?

Denken Sie immer daran: Ihr Focus bestimmt Ihre Realität

George Lucas, Regisseur von Star Wars

Bisher ist doch alles gut gegangen

Du bist ein Unternehmer, der erfolgreich sein Geschäft leitet. Demzufolge hast du bereits einiges richtiggemacht – entschieden-, um dein Unternehmen dahin zu bringen, wo es jetzt gerade ist. Es gehört zu deinem Alltag, kleine und grössere Entscheidungen zu treffen. Dies meisterst du mit nötiger Überlegenheit und Souveränität. Deine Erfahrung unterstützt dich dabei und bisher ist, abgesehen von kleineren Fehlentscheidungen ohne nennenswerte Konsequenzen, alles gut gegangen.

Nun hast du als Unternehmer einen Punkt erreicht, an dem es dir nicht mehr gelingt, einen Beschluss zu fassen. Du stehst mit deinem Betrieb vor einer wichtigen, lebensverändernden Entscheidung. Einer Entscheidung, bei der viel auf dem Spiel steht. Einer Entscheidung, die du bisher in diesem Ausmass nie treffen musstest. Die Erfahrung lässt dich hier kläglich im Stich – ihr fehlen einfach die vergleichbaren Richtwerte, um dich zu unterstützen.

Tun oder Nichtstun?

Du hast bereits schon alle Szenarien durchgespielt: Kosten-Nutzen-Analysen durchgeführt, Marktanteile berechnet, Kundenverhalten berücksichtigt und potenzielles Risiko minimiert. Mehr Kalkulationen kannst du gar nicht mehr erstellen. Dein Verstand sagt dir mit klarer Sicherheit: “Das ist ein guter Deal. Das musst du machen!“ Dir ist es auch bewusst, die Fakten belegen es schliesslich.

Angst vor Fehlentscheidung – ein Tabuthema

Dennoch lässt dich irgendetwas in deinem Inneren zögern, diese Entscheidung zu fällen und sie umzusetzen. Es geht vielleicht um eine hohe Investition, die du bisher in dieser Grösse noch nie getätigt hast. Um eine Firmenexpansion, die zuerst ebenfalls hohe Investitionen abverlangt. Eventuell um die Erschliessung eines ausländischen Marktes. Unabhängig der zu entscheidender Frage, jeder Unternehmer fühlt sich in dieser Situation ähnlich bis gleich.

Angst vor Verantwortlichkeiten einer Entscheidung – auch ein Tabuthema

Rational wärst du in der Lage die anstehende Entscheidung anhand der dargelegten Fakten zu treffen. Aber du merkst, dass deine Emotionen stark vertreten sind und deine Rationalität verzerren. Trotz allen Berechnungen machst du dir viele Gedanken, ob du die finanziellen Risiken tragen kannst. Was hätten die möglichen Verluste für Auswirkungen?

Auf dein eigenes Leben: Musst du persönlich viel mehr arbeiten? Erträgt dein Gewissen alle möglichen Konsequenzen?
Auf deine Familie: Musst du Abstriche bei deiner Familie machen? Finanziell? Zeitlich?
Auf deine Mitarbeiter: Muss eine Entlassungswelle folgen?
Gesellschaftlich: Musst du mit einer Imageschädigung rechnen?

Wieviel Risiko kannst du überhaupt verkraften? Bist du emotional und wirtschaftlich fähig, die Verlustserie auszuhalten? Für wie lange? Und was passiert, wenn nicht?

Über eine Sache denke ich bei jeder Entscheidung nach: Wie kann ich das Verlustrisiko kontrollieren?

Sir Richard Branson, Unternehmer

All diese Fragen quälen dich und rauben dir den Schlaf. Du kommst immer mehr unter Druck, die Zeit scheint dir davon zu rennen und du befürchtest, wenn du dann eine Entscheidung triffst, ist sie sowieso emotional verzerrt.

Die Zahl davor ist nur Fassade

Es ist auch nicht entscheidend, wieviel Geld auf dem Spiel steht. Ob du über 1, 5 oder 10 Mio. € entscheidest, es handelt sich einfach um eine Zahl. Die Emotionen bei allen Entscheidungsträgern sind an dieser Stelle genau die gleichen. Du hast Angst. Angst, um diesen Schritt zu wagen. Angst vor einer Fehlentscheidung. Angst von den möglichen Konsequenzen, die zum Zeitpunkt der Entscheidungsfindung gar nicht voraussehbar sind.

Diese Angst ist auch berechtigt, wenn du die Verlustserie nicht auffangen kannst.
Sie kann dich aber negativ beeinflussen, indem sie dein Fokus auf die Problematik lenkt, statt mal im ersten Schritt die Entscheidung zu analysieren.

Arlena_Velagic_7

Hören Sie auf, darüber nachzudenken, was schiefgehen könnte, und fangen Sie an, darüber nachzudenken, was klappen könnte.

Antony Robbins, Coach und Unternehmer​

Wir mögen keine wichtigen Entscheidungen

Die aktuellen Umfragen zeigen: Menschen treffen wichtige Entscheidungen nicht gerne. Ich wage es sogar zu behaupten, dass die meisten Menschen dumme Entscheidungen völlig durchdacht und mit grösster Sorgfalt treffen. In der Umfrage befand sich die Urlaubsplanung an erster Stelle von den beliebtesten Entscheidungen, dicht gefolgt vom Schuhkauf! Schlusslicht bildeten die Rentenabsicherung und Finanzfragen. Nähere Erläuterung dazu ist meiner Meinung nach überflüssig.

Laut den bereits durchgeführten Studien zum Thema, lässt sich die Profitabilität der Unternehmen um über 30% steigern, wenn gute Entscheidungsprozesse im Unternehmen integriert sind. Was würde es für dein Unternehmen bedeuten, wenn du diese Steigerung ebenfalls erreichen könntest? Andere wiederum belegen, dass diese Prozesse wichtiger sind, als die Entscheidungsanalyse und deren Inhalte.

Praktikable Hilfestellung

Wenn du gerade in einer inneren Entscheidungsblockade steckst, können deine Entscheidungsprozesse darunter leiden. Vorausgesetzt, du hast in deiner Vergangenheit welche entwickelt. Die meisten Unternehmer, die in ihrem Betrieb alleinige Entscheidungsträger sind, stützen sich hier nur auf ihre langjährige Erfahrung, weil sie einen grossen Anteil an guten, wohlüberlegten Entscheidungen mitführen. Rational begründen können sie ihre Entscheidungsfindung meistens nicht. Oder gar den gleichen Prozess wiederholen.

Falls du bis hierher gelesen hast, nehme ich an, dass du bisher noch keine reproduzierbaren Entscheidungsprozesse entwickelt und in deinem Unternehmen integriert hast. Du hast sie nicht gebraucht und mit deiner Erfahrung das Beste aus deinen Entscheidungen gemacht. Die Entwicklung jeglicher Prozesse und deren Implementierung kann langwierig, aufwändig und sehr zeitraubend sein, wenn du sie selbst angehst.

Die Lösung ist meistens näher, als man denkt

Was würde es für dich bedeuten, wenn dein Thema z.B. in vierzehn Tagen nicht mehr da wäre? Wenn du wüsstest, du hättest die Möglichkeit, von nun an mit Leichtigkeit, ohne Unbehagen und ohne grossen Zeitverlust, deine Herausforderungen zu meistern?

Ich werde heute gut schlafen.​

Henry Ford, Unternehmer​
Arlena_Velagic_8
Mit meinem Wissen kann ich dich dabei unterstützen, diesen Prozess auf wenige Tage zu verkürzen. Ich selbst habe jahrelang dafür gebraucht. Wenn du mit mir über dein Thema sprichst, gewinnst du mehr Zeit für Dinge, die dir im Leben wichtig sind. Du lernst ausserdem, langfristig schnellere und bessere Entscheidungen zu treffen, indem du ein auf dich abgestimmtes Prozess befolgst. Damit lässt der weitere Erfolg bestimmt nicht lange auf sich warten. In meinem Coaching zeige ich dir, wie du frei von Angst und ohne Blockaden, und mit den richtigen Methoden, die für dich richtige Entscheidung treffen kannst. Lass uns mal telefonieren!

Wollen wir zusammenarbeiten?

Lass uns gemeinsam besprechen, wie ich Dir helfen kann.